Autor: Jana

Vertrauen in …

Vertrauen in …

Text und Foto von Jana am 04. November 2022

In Maschinen wie Fahrstuhl und Flugzeug muss ich vertrauen, wenn ich sie nutze. In meinen Zahnarzt auch, weil ich glauben muss, dass er weiß, was er mit meinen Zähnen tut.
Vertrauten Menschen schenke ich mein Vertrauen.
In meinen Schöpfer, der mich am allerbesten kennt, möchte ich am allermeisten vertrauen; in jeder Lebenslage!
Mut macht mir hierbei Abraham; ein Mann, der in der Bibel oft erwähnt wird; der in einer sehr aussichtslosen Lage durch das Vertrauen an Gott Wunderbares erlebt hat. Du kannst seine Erlebnisse gern nachlesen. Von ihm heißt es (in Römer 4 Vers 17):
„Abraham vertraute auf ihn, den Gott, der die Toten lebendig macht und das, was nicht ist, ins Dasein ruft. Da, wo es nichts zu hoffen gab, gab Abraham die Hoffnung nicht auf, sondern glaubte…“

Du kannst gar nicht lügen
Führst mich nicht hinters Licht
Selbstlos bist Du und liebst Du
Reine, vollkommende Liebe
Mein Schöpfer-Gott, Du hältst nicht nur die brennende Sonne, den einzigartigen Mond und unseren komplexen Planeten
Du hältst auch mich und meine Welt
Unmögliches ist möglich bei Dir!
Du sprichst und es geschieht
Du kreierst so viel Neues und Wunderbares in meinem Leben
In all meinen Fragezeichen bist Du bei mir
Du bringst Wahrheit und Licht
Ich halte mich fest an Dir und nehme gern Deine Hand
Du warst, Du bist und Du bleibst: für immer derselbe

Weiterlesen

Zufluchtsort

Zufluchtsort

Text und Foto von Jana am 16. September 2022

Über mir sehe ich viele bunte hängende Schirme, während ich in einem Café in Bamberg verweile. An Psalm 91 denke ich da direkt:

„Wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt, der bleibt unter dem Schatten des Allmächtigen.  

Ich sage zu dem Herrn: Meine Zuflucht und meine Burg, mein Gott, auf den ich traue!“

Ich darf unter dem Schirm des allmächtigen und liebenden Schöpfer-Gottes sitzen.

Was für ein besonderes Privileg! 

Ich muss mich dafür nicht abmühen, ich darf einfach sitzen und seine Gegenwart genießen.

In meinem Alltag erlebe ich Gottes Schirm ganz real als seine Fürsorge, seine Treue und seine Nähe.

An jedem Ort und zu jeder Zeit darf ich mit ihm reden; denn er ist immer da.

Ich darf wissen: Er ist ein guter Gott mit einem liebenden Vaterherz, der mich sieht, mich lieb hat und mich ganz genau kennt.

In seiner Nähe darf ich jeden Tag bleiben und mein Herz darf bei ihm ruhen.

Er ist mein beständiger und sicherer Zufluchtsort, dem ich gern vertraue; auch dann, wenn es stürmisch wird.

Weiterlesen

Mein Glas ist voll!

Mein Glas ist voll!

Text und Bild von Jana am 29. Juli 2022

Du bist die sprudelnde, nie endende Quelle des Lebens! Deine Liebe und Annahme sprudeln unermüdlich für mich.

Wo Leere und Hoffnungslosigkeit in meinem Leben war, da habe ich nun einen Sinn! Ich weiß jetzt endlich, wieso und wozu ich lebe und wo ich sein werde, wenn ich einmal sterbe.

Wo Rastlosigkeit, innere Unruhe und ein Wirrwarr an Gedanken war, da habe ich nun Frieden. Tiefen Frieden; den ich spüre und durch den ich jeden Tag aufs Neue Ruhen kann.

Wo Hass und Rache in mir war, da kann ich nun vergeben und loslassen. Den Schmerz in meinem Leben hast Du durch Deine Gegenwart und Liebe geheilt und weggespült;

Du hast mich neu gefüllt: ich fühle tiefe Freude und bin glücklich! Du gibst Hoffnung, die bleibt; tiefen Seelenfrieden, Vergebung und Befreiung von Schuld, Scham, Lebenslügen und Lebenslasten.

Du stillst allen Lebensdurst, den Wunsch nach Anerkennung und Liebe. Niemanden, der zu Dir kommt, schickst Du fort; Du lässt ihn nicht leer ausgehen!  

Ich danke Dir Gott- Du bist so gut!

Weiterlesen

Wunder

Wunder

Text und Bild von Jana am 10. Juni 2022

Wow! Atemberaubende Schönheit. Genial ausgedacht. Und erst die kleinen feinen Details; auch die Farben und Formen so erstaunlich bedacht und kreiert! So sprachlos bin ich, während ich noch schnell versuche ein Bild von diesem wunderbaren Pfau zu schießen. Mein Gott erschafft Wunder!

Und auch in Dir und Mir stecken viele Wunder!

All das, was mir so oft so selbstverständlich scheint, ist grandios geformt und erdacht; zum Beispiel unser Körper und all seine körpereigenen Funktionen.

Ich stelle mir z.B. vor, dass Gott Freude daran hatte uns mit 100.000 roten, grauen oder bunten Kopf-Haaren, die er genau abgezählt hat, zu schmücken. Manche tragen sogar 150.000!

Und dann denke ich daran, was für eine geniale Erfindung unser Herz ist und wie Gott dieses Pumpwerk so programmieren konnte, dass es an einem Tag etwa 10.000 Liter Blut pumpen kann.

Er, der Schöpfer-Gott legt aus Liebe etwas Perfektes von sich in uns und unsere Umwelt hinein. Warum?! frage ich mich.

Der Gott, der die ganze Welt mit allem, was darin ist, geschaffen hat; er ist es, der uns allen das Leben und die Luft zum Atmen gibt und uns mit allem versorgt, was wir zum Leben brauchen. Mit allem, was er tat, wollte er die Menschen dazu bringen, nach ihm zu fragen; er wollte, dass sie- wenn irgend möglich – in Kontakt mit ihm kommen und ihn finden. Er ist ja für keinen von uns in unerreichter Ferne. Denn in ihm und durch ihn, dessen Gegenwart alles durchdringt, leben wir, bewegen wir uns und sind wir. Wir tragen seine Art in uns; er ist es, von dem wir abstammen.

Bibeltext-Abschnitte aus Apostelgeschichte 17 ab Vers 24; Neue Genfer Übersetzung

Weiterlesen

© Bunte Auen e.V.